Unterwegs in den neuen Stall

Letzten Samstag sind wir umgezogen, weil Tanja und Henning meinten, dass es zu kalt für die Weide wird. Wir sind aber nur 40 km weit gefahren, das ist für uns natürlich ein Klacks.  Herr Wiegand hat uns mitgenommen. Der war sehr nett, sein Hänger war sehr komfortabel und mit leckerem Heu ausgestattet. Auf der Karte seht ihr, wieweit wir gefahren sind. Wir wohnen jetzt in der Nähe von Weinheim.

Unser neuer Stall ist jedenfalls ein Offenstall. Das ist ganz nach unserem Geschmack: den ganzen Tag Heu wie wir mögen, reichlich Stroh, automatische Tränke und viel Platz zum Laufen. Und für schlechtes Wetter gibt es ein Dach über den Kopf. Eigentlich fehlen nur unsere Kumpels vom Sommer. Was die wohl machen?

In unserem neuen Stall gibt es nur Ballard, obwohl nebenan noch eine Herde steht. Zu denen dürfen wir aber noch nicht. Naja, jedenfalls ist Ballard eigentlich ganz nett, wenn auch manchmal etwas rüpelig. Wir sind erstmal vorsichtig mit ihm. Er ist ja schon zwei und auch recht kräftig. Auf dem Video könnt ihr sehen, was ich meine.

Bisher lässt es sich hier auch sehr gut an. Tanja und Henning kommen öfters vorbei, was ganz unterhaltsam ist. Dann war Alex uns auch schon besuchen. Wir haben uns sehr gefreut und extra lieb die Hufe gegeben. Und außerdem haben wir noch Familie Jöst kennengelernt. Sie versorgen uns mit leckerem Heu  und Stroh.

Bis bald,

Moony

Dieser Beitrag wurde unter Highmoon, Nevio abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.